Biologische Einflüsse und Romantische Filme

Fragt mich nicht warum ich das tue, aber eine gewisse Person hat mich dazu animiert mal alle meine Gedanken aufzuschreiben...

[Es ist nicht alles so behindert wie der erste Absatz, den könnt ihr euch sparen.]

Das erste was mir so durch den Kopf geht, dass ich einfach nicht in Gottes gnaden stehe. Ich will mich ja nicht bemitleiden lassen, aber wenn man SO viel SO schnell verliert ist das nunmal hart. Außerdem wünsch ich es auch keinem, dass man den ganzen Tag nur daheim rumhockt und mit Krücken die Treppe (!) zur Küche hinunterlaufen muss, dabei weiß dass man, wenn man sich mal anstrengen würde, viel sinnvolles machen könnte, wodurch man aber durch seine hin- und herschwirrenden Gedanken gar nicht im Stande ist. Aber deswegen versuch ich sie ja jetzt mal zu ordnen. Bis jetzt bleibts ziehmlich durcheinander....

In den letzten Tagen habe ich leider allzu wahrheitsgemäß miterleben können, dass man mit 16 noch längst nicht erwachsen ist. Jetzt denken sich natürlich alle, boah mit 16 kann man schon alleine wohnen und Kinder kriegen und man denkt sowieso man ist der schlaueste Kopf auf der Welt. Aber das ist nunmal nicht so. Ich glaube mit 16 Jahren ist man am meisten durcheinander, ohne an einer Gehirnerschütterung oder einer Amnesie zu leiden. Das zeigt sich z.B. in Beziehungen. Rational könnte man es sich sonst nicht erklären, wegen 3 miesen Treffen eine 5 monatige Beziehung in den Wind zu schießen, ohne vorher darüber mal zu sprechen, was denn jetzt eigentlich nicht gut ist. Überhaupt, Frauen sehen das Ende immer viel zu früh. Kaum ist nicht alles perfekt (eigentlich ist es ja unsere Schuld weil wir es vorher perfekt gemacht haben...), sehen Frauen schon  die Zeichen für die Apokalypse sich mehren und hören auch noch auf ihren "Verstand", nicht auf ihr Herz. Dazu passt auch der vorige Eintrag von Luca, wenn man da auch die Ansichten der Frauen eher verstehen kann. Doch wenn der Mann absolut nichts verbrochen hat und einfach mal 1 Woche scheiße läuft, die Chemie nicht richtig stimmt, glauben Frauen gleich, die Beziehung habe keine Chance mehr und sei schon lange tot. 1 Woche?! Es kann so viele Gründe geben für 1 miese Woche, allein biologische: Die hochgelobten Tage einer Frau, der biologische Lebenszyklus (nein, auf den Tag genau bestimmen kann man gute und schlechte Tage nicht, obwohl Promis da einen Haufen Geld dafür hinblättern), den Mondzyklus, Stand der Sterne, PMS, Nährstoffmangel oder -überschuss. Und das sind nur wenige Beispiele aus der Welt der Biologie. Nun denkt mal scharf nach was passiert, wenn z.B. 2 biologische Sachen schlecht stehen, dazu noch die Scheidung der Eltern kommt und man gerade überhaupt keine Lust hat, seinen Arsch in die Schule zu bewegen und ihn dort einen halben Tag zu parken. Genau, tolle Voraussichten für eine der schlechtesten Wochen im Leben (bis jetzt natürlich). Kinders, und jetzt aufgepasst! DAS GANZE HIER trifft nur eine von zwei Personen in der Beziehung. Stellt euch mal vor, die andere hat eine ähnlich schlechte Woche. Genau, Katastrophe. Aber bitte liebe Damen, das hat dann doch nichts mehr mit den Gefühlen füreinander oder der Qualität und Zukunft der Beziehung zu tun. Sowas kommt nunmal vor. Manchmal häuft sich alles so zusammen, dass man 5 Monate in einer rosaroten Welt lebt, um danach den Urknall Reloaded zu erleben. Doch es hängt davon ab, wie man das ganze sieht. Die ein Möglichkeit ist, sich wie ein genau 16 jähriger Mensch zu verhalten und nicht nachzudenken, einfach nur aus dem Bauch heraus etwas beenden, wofür man nicht mal die Gründe weiß. Die andere ist, sich mal Gedanken zu machen, diese auch auszusprechen (WICHTIG!!!!), um mal die Einstellung von seinem Partner mitzukriegen, damit man etwas verbessern KANN. Wenn man es erst garnicht versucht, braucht man nicht zu glauben, dass es von alleine kommt. Dafür lebe ich schon zu lange, damit ich an solche Glücksfälle des Schicksals glauben kann. Natürlich gibt es sie, aber nicht dann, wenn man sie am meisten braucht.

Jetzt hab ich den Faden verloren.       Naja egal.

Pech gehabt Kinder, mir ist doch noch was eingefallen.

Dieses ganze Theater mit den unüberlegten und danach oftmals bereuten Taten der Frauen hat zwar viele Gründe (ja, auch biologische ), einen leicht vermeidbaren möchte ich jedoch herausgreifen. Die Romantischen Filme. Da sitzt man im Kino mit seiner Freundin und schaut sich ihrentwegen solche Filme an, langweilt sich zu Tode, weil man das Ende IMMER schon vorher weiß und hört dann auch noch Sprüche wie: "Oach, das ist ja so schöööööön." Welcher Mann kennt das nicht. Aber wir sind ja verständnisvoll und machen gute Miene zum bösen Spiel, der Frau zu liebe. Und was hat man davon? Auf kurze Zeit gesehen sehr wenig, da der sich anschließende Geschlechtsverkehr (wenn er sich denn überhaupt anschließt....ich sag mal zu ca. 2-3%) oder einfach die Zeit nach dem Film noch immer von dahinschmelzenden Kommentaren der Frau geprägt sind, ca. sowas wie "War das nicht toll, mein Schatz? So Romantisch...". Na klar, erstmal den Film zu Ende leiden, damit man danach sich den ganzen Scheiß nochmal anhören darf. Aber ist ja noch ok. Die Frau ist glücklich. Der Mann schaltet ab, denkt an was anderes und ist vielleicht auch noch glücklich.

Doch was hat das für langzeitige Folgen?

Ein unbedachter Kinobesuch in den falschen Film kann FATALE Folgen haben. Viele Frauen (natüüüüüürlich gibt es Ausnahmen...Achtung: Ironie) orientieren sich nach der Welt im Film, nach dem Utopia der Gefühle und der Romantik. Klar, das dumme ist nur, sie orientieren sich nicht nur daran, sondern denken auch, UNSERE, seit Kopernikus sich um die Sonne drehende Erde, würde auch so funktionieren wie die Fiktions- und Traumwelt der Filme. Jetzt kommen natürlich wieder die Feministen und sagen, boah der kann was erleben, Aber schaut doch mal tief in euch, nur für ein paar Sekunden. Und jetzt erzählt mir nicht, dass ihr nicht oft an solche realitätsfreihe Happy Ends und Romanzen denkt. Das problem ist nur, dass dadurch, dass Frauen sich so von diesen Filmen leiten lassen, die oft "Frauenlogik" genannte Denkweise sich in den Vordergrund drängt, wenn es heißt, wichtige Entscheidungen zu treffen. Man macht einfach mal Schluss, obwohl man ihn liebt, weil man gerade nach Schlussmachen drauf ist, weil man im Film gesehen hat, dass der Mann ja dann um die Frau kämpft und sie liebt und das nie anders sein wird und wenn die Frau meint er hat genug gelitten schnippst sie einfach mit dem Finger und schon ist er da, als wäre nie was gewesen. Neeeein liebe Damen, so läuft es aber nicht. Männer denken anders. Wenn die Frau Schluss macht, ist der liebende Mann traurig (ooooh ja sowas gibts auch), plagt sich ein bisschen herum, versucht aber so schnell wie möglich zu vergessen, da ihm die Frau ja signalisiert hat, dass es zu Ende ist. Was sich die Frau dabei denkt, kann man(n) ja nicht wissen. Und dann wundern sich die Frauen, dass nicht das passiert, wie in den 267 gesehenen Schnulzfilmchen. Tja, es ist sicher nicht einfach sich das als Fraueinzugestehen, aber so sind Frauen nunmal. Punkt.  Ich sage nicht das Männer perfekt sind, weil sie es auch nicht sind, aber auf dem Gebiet sehen sie einfach die Realität und erwarten auch nichts anderes. Nehmt euch das bitte zu Herzen, Ladies. Schleppt euren Mann in solche Filme, lasst ihn leiden, aber handelt nicht nach der "Denkweise" der Romantischen Filme. Dafür wären euch Männer ewig dankbar.

 So, jetzt hab ich mir ein bisschen Frust von der Seele geschrieben(  , ich hoffe, es war auch was sinnvolles (für euch) dabei. Damit der Eintrag nicht so depressiv endet: Hope von Twista aus dem Film "Coach Carter". Nur für euch. Und mich.

Peace, euer Ben

 

p.s.: (Nein, nicht "I love you"  Ihr seit unverbesserlich ......)

Welche Frau hat sich denn schonmal revanchiert und ist mit dem Freund in einen Horror/Action/Ballerfilm gegangen?  .................schweigen.........................na?

1 Kommentar 15.4.08 10:19, kommentieren

Life.Lessons

* Men are like trees. It takes them fifty years to grow up...
Ich war heute mit meiner Schwester bei Segafredo & ich hatte eine ziemlich aufschlussreiche Konversation mit ihr über DAS Thema überhaupt - Männer -.-" (es sei gesagt, dass meine Schwester 16 Jahre älter als ich & seit 10 Jahren verheiratet ist).
Ich habe z.B. erfahren, dass Männer sich mit 30 immernoch genau so (dumm) verhalten, wie sie es mit 14, 16, 18 und 21 tun.
Wenn sie uns verletzen, tun sie das nicht, weil ihnen das Spaß macht, sondern weil sie nicht VERSTEHEN, was sie tun. Außerdem sind sie VIEL zu leicht durch Hormone oder gewisse andere Dinge zu beeinflussen...
* God gave men a brain and a penis but not enough time to run both at a time.
Ja, es ist logisch, dass man nicht denken kann, wenn sich der Willy meldet, weil schlicht und ergreifend das Blut und damit der Sauerstoff im Hirn zum denken fehlt.
Ja, es ist logisch. Aber nicht leicht.
Wie mein lieber Exfreund mal zu sagen pflegte:
"(...)vorpubertäres kind ey -.- so: "TITTEN!!!! *totlach"(...)"
Das Problem: siehe oben, der Begriff "vorpubertäres Kind" lässt sich bei Männern auf ca. jede Altersgruppe anwenden.
Wenn ein Mann, der eine Frau liebt, eben dieser Frau fremdgeht, tut er das höchstwahrscheinlich, weil er von der Natur dazu "gezwungen" wurde (der Arme -.-). Es hat meistens NICHTS mit seinen Gefühlen zu tun & deswegen ist es ziemlich unklug, als Frau die Liebe des Lebens in den Wind zu schießen, weil diese eine zehn minütige "Verbindung" mit irgendeiner dahergelaufenen Biatch eingeht, vielleicht sogar unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen "besonderen Umständen", vor allem aber unüberlegt (wie soll er da auch überlegen, siehe oben. ^^).
* I'm the best damn thing that your eyes have ever seen!
Oben genanntes, also, dass man fremdgehen irgendwie tolerieren sollte & dass es nichts zu bedeuten hat (bei Männern!), diese Ansicht stammt von meiner Mutter ^_^
Meine Schwester hatte da eine andere Theorie:
"Weißt du, was ich mache?! Anders könnte ich gar nicht in den Spiegel schauen... Ich sage mir, "Ich bin die beste Frau auf dieser Welt.". Für jemanden, der dich liebt, bist du erst recht die beste Frau. Und wenn der dann meint, mit einer anderen besser bedient zu sein:
a) bemitleide ihn
b) lach ihn aus
c) lass dich feiern."
Ich persönlich finde diese Ansicht ein wenig naiv und vor allem als Erwachsene nicht mehr wirklich anwendbar, aber vielleicht hilft es ja jemandem... Jede Münze hat zwei Seiten.
Peace out, ich bin draußen.
Gutes Nächtle
Eure Luca <3

5.3.08 21:36, kommentieren

"Vor dem Stoß ist nach dem Stoß"

Solche Qualitätswitze passieren an solchen Qualitätstagen wie dem heutigen. Erst Chemie KA, folgend ein nicht zu enden wollender Schultag und statt Musik ein ungarischer Mathewettbewerb. War also eine bis jetzt schlimme Woche und die Aussichten für den Rest stehen auch "nicht besonders rosig".

Aber wie Herr Löseke schon gesagt hat: "Menschen werden erfinderisch, wenn's um ihre Süchte geht." Naheliegend also, dass das Cashgame von mir wieder ins Leben gerufen wurde, diesmal viel professioneller als das erste mal. Die Pausen sind jetzt nicht mehr zu lang, sondern viiieeel zu kurz. Das zeigt eine Erhöhung des Entertainement-Standarts in der Schule Bis jetzt läuft es auch ganz gut, meine genialen Überredenskünste haben sogar Flo und Beni zum erneuten und wieder erneuten Re-Buy gebracht

Aber es gibt Dinge, über die muss man sich einfach aufregen. Eins davon ist der Vortrag von Elina. Sorry, aber der war einfach katastrophal. Wenn einem das Publikum so wegschläft, dann kann ich den Lehrer einfach nicht verstehen, der auch noch einen Lobgesang anstimmt. Es sollte nämlich bei Referaten mindestens um ein bisschen darum gehen, dass die restlichen Schüler auch was davon haben. Das hat man aber gestern nicht so wirklich beobachten können. Das mag vielleicht in einigen Augen fies erscheinen, ist es aber schlicht und ergreifend nicht. Das ist die kompakte Wahrheit. An dieser Stelle möchte ich noch hinzufügen, dass es nicht gegen Elina geht, sondern grundsätzlich um die Ansicht der Lehrer bei Referaten. Elina's Vortrag war da nur ein aktuelles Beispiel, keineswegs aber das einzig bekannte [siehe Nicoles Englisch letztes Jahr...ich sag nur mit dem Rücken zum Publikum 3 A4-Blätter heruntergelesen...Note: 1-...(nichts gegen Nicole!)]

Damit komme ich zu einem sehr wichtigen Punkt: Wenn ich hier Beispiele aus dem Schulleben bringe (wie oben), meine ich es nicht Beleidigung oder persönlichen Angriff. Solche Dinge veranschaulichen einfach meine Aussage, tragen zur allgemeinen Belustigung bei und haben nichts mit meiner Meinung über die genannte/verarschte Person zu tun. Damit sollte sich jeder im klaren sien, der in Zukunft meine Einträge liest, bevor er weinend zum Lehrer rennt. So, genug für heute, spannend wars nicht aber es müssen ja auch mal einige grundlegende Sachen klargestellt werden. Morgen Bio, ach wie schön...aber don't worry be happy.

Peace, euer Ben

20.2.08 19:39, kommentieren

Sinnfrei... xD

Der arme Ben leidet, und ich leide mit ihm - nein, nicht weil ich so ein sozialer & mitfühlender Mensch bin, sondern weil ich selbst genügend eigene Probleme habe, aber wie hat Ben so schön gesagt: "Jeder hat so seine Probleme", also lasst euch nicht hängen, Leute, denn "der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist".
Soviel dazu, mehr wollte ich gar nicht schreiben, aber dieser grenzgeniale Spruch musste einfach mal raus, denn ich hasse fast nichts mehr als Menschen, die in Selbstmitleid versinken & sich nur mit sich selbst befassen können. Mit so einer Einstellung kommt man im Leben leider nicht weit, es schadet einem nur - der Hauptgrund, warum ich solche Leute nicht mag ist allerdings der, dass sie kollosal NERVEN. Nur bin ich leider nicht wirklich die Art von Person, die "nein" sagen kann, und so kommt es dann, dass sich alles & jeder bei mir ausheult... No offence, ich helfe gerne, aber mir wirft sich schon das ein oder andere Mal die Frage auf, ob man nicht einfach selbst nachdenken könnte, denn die Lösungen zu den Problemen in unserem Alter sind meistens (natürlich nicht immer!) recht simpel.
Bei Emos sieht das ganze natürlich anders aus.
"Ich bin zum Sterben geboren - mein Leben war von Anfang an verloren" liest es sich allzu häufig auf diversen Profilen dieser höchst interessanten Wesen.
Ist natürlich praktisch, sich alles so einfach zu machen, denn wer ja schon von Anfang an alles verloren hat braucht in seinem Leben ja nicht mehr viel zu leisten - ganz schön raffiniert eigentlich.
Bis sie irgendwann aus ihrem pubertären Traum erwachen und  feststellen, dass die Dinge eben anders laufen (wenn sie bis dahin überhaupt noch am Leben sind und die Rasierklinge nicht aus Versehen ein bisschen zu tief geglitten ist).
Versteht mich nicht falsch, ich habe rein garnichts gegen Emos, aber an irgendwem muss man ja mal seinen Frust auslassen. (:
Und da ich das jetzt getan habe, verlasse ich euch auch wieder...
Schlaft gut & tankt fleißig Energie für morgen: SCHULE!!!
Schule... da könnte ich wieder eine kleine Novelle drüber schreiben, denn das ist die Sache, die ich wirklich HASSE. -.-"
Naja, gutes Nächtle...
Peace out!!!

Eure Luca
 

17.2.08 22:12, kommentieren

Nervig

Nervig. So lässts sich meine augenblickliche Situation und der Hinblick auf die nächste Woche mit einem Wort beschreiben. Die Schule nervt halt einfach nur noch...allgemein kann man mit gutem Gewissen behaupten, ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Aber egal, jeder hat so seine Probleme, und in die Schule müssen auch alle, außer Beni, der zur Polizei gehen darf. In seiner Haut möchte ich aber trotzdem nicht stecken.

Also, worüber dieses Blog handeln wird. Keine Ahnung. Das einzige, was ich versprechen kann, sind vielfältige Themen für Mann und Frau, da ist für jeden Geschmack was dabei - man kann es also auch ein heilloses Durcheinander nennen, wenn man möchte. Jedoch kann so jeder seinen Spaß haben, auch wenn er nicht von langer Dauer sein sollte. Um das ganze interessant für euch zu machen, nehmen wir gerne Ideen und Gastschreiber, die sich mal über ein Thema so richtig aufregen wollen oder einfach nur der breiten Leserschaft was mitzuteilen haben. Berühmt werdet ihr aber hiermit nicht, also wer nur aufs Geld aus ist, braucht sich gar nicht bei uns einzuschleimen. Aber Spaß machts. Manchmal.

Heute eher nicht. Aber morgen ist ja Montag, da kann man sich doch drauf freuen...

Peace, euer Ben

P.S.: Wer Lügen und Ironie nicht erkennt und sich deshalb wirklich auf den morgigen Montag freut, ist selber Schuld.

17.2.08 21:21, kommentieren

we proudly present...

Herzlich Willkommen!

Zunächst ein paar Worte "über uns" - ja, "uns".

WIR, das sind Ben & Luca, die Hauptautoren dieses Blogs.

Hinzu kommen diverse Korrespondenten, wie z.B. Sarah aus Wien.

Worum es hier genau gehen wird, steht noch in den Sternen, aber eins steht fest: Nirgendwo bietet man euch so viel Niveau, Stil und Klasse, wie hier... ehm... ja.

Lasst euch also überraschen & habt noch etwas Geduld, das ist ja auch alles nicht so einfach hier...

Peace out, isch bin draußen,

eure Luca XOXO

2 Kommentare 15.2.08 18:31, kommentieren